Logo
Tw. In. Li. Xi. Yo.

Video

news-pfeigffer-fragt-f-cell-stuttgart-2282019

Letzte Ausfahrt Wasserstoff – Wie elektromobil muss die Verkehrswende sein?

Die Ergebnisse der neuesten Studie des Umweltbundesamtes sind eindeutig: Für 64% der Bürger ist der Klimaschutz sehr wichtig. Bei Jugendlichen
zwischen 14 und 19 Jahren sind es sogar 75% aller Befragten. Doch die Klimaschutzziele werden global verfehlt, der Anteil des Verkehrs am gesamten
CO2-Ausstoss ist in Deutschland seit 2009 sogar um 1,6 Punkte auf 18,5 % gestiegen. Kurz: Es fehlt ein Masterplan für die Verkehrswende!

VW will in den kommenden 4 Jahren 30 Mrd. EUR in Elektromobilität pumpen: Unter anderem in 36 000 Schnelladepunkte in Europa und eine eigene Batteriezellenfertigung in Salzgitter. Auch Daimler steigt groß in die Elektromobilität ein und will ein weltweites Netz von 9 Batteriefabriken bauen. Doch die
Batteriezellen werden meist in Asien hergestellt, Rohstoffe wie Kobalt oder Lithium kommen aus dem Kongo bzw. Bolivien. Kein Wunder, dass die Ökobilanz
eines Elektroautos der oberen Mittelklasse mager ausfällt: Wenn man Batterieherstellung und deutschen Strom-Mix einrechnet sind es rund 41 Tonnen CO2
auf 150.000 Kilometer.

Ist ein starrer Blick auf die Batterie also technologisch sinnvoll?

Anmeldung bis zum 6.9.2019 direkt über: contact|at|derpfeiffer.de

Download PDF Energiewende